Selbstbehalt bei Krankenversicherungen

Das Finanzgericht Köln (Urteil vom 15.8.2013 – 15 K 1858/12) hat entschieden, dass der Selbstbehalt im Rahmen einer Krankenversicherung nicht als Sonderausgabe abziehbar ist, sondern nur im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen zu berücksichtigen ist.
Nach der Auslegung des Gerichtes muss es sich bei den Zahlungen um Zahlungen handeln, die “zum” Erlangen eines Versicherungsschutzes führen. Der zu zahlende Selbstbehalt vermindert jedoch nur die Beitragszahlungen und stellt selber keine Zahlung zum Erlangen des Versicherungsschutzes dar.

Das Revisionsverfahren läuft jedoch noch beim BFH unter dem Aktenzeichen VI R 29/14.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü